19. September 2019

Arabische Kultur an der Elbe

Angefangen hat es mit der Idee eines Mannes: Als Mohammed Khalifa nach Hamburg kam, fiel ihm auf, dass viele Hamburger so gut wie gar nichts über arabische Kultur wussten. Es war die Zeit nach den Anschlägen des 11. September 2001 und dem Krieg in Afghanistan und dem Irak. Höchste Zeit, dem schlechten Image der arabischen Welt etwas Positives entgegenzusetzen. So entstand die Idee der Arabischen Kulturwoche. Als sie vor 12 Jahren zum ersten Mal stattfand, hatte sie nur drei Tage. Inzwischen sind aus der Woche Monate geworden. Vom 21. September bis 22. Dezember bieten die Arabischen Kulturwochen in diesem Jahr ein Kulturprogramm mit Vorträgen, Konzerten und Koch-Parties. Zum ersten Mal mit dabei ist Amal, Hamburg! als offizieller Medienpartner. Wir freuen uns, unsere Leserinnen und Leser auf das Programm aufmerksam zu machen und über die wichtigsten Veranstaltungen zu berichten. Sie wollen mit uns ins Gespräch kommen? Dann besuchen Sie die Eröffnungsveranstaltung der Arabischen Kulturwochen in der Universität Hamburg (Hörsaal A). Amal, Hamburg! ist mit Reportern und Info-Materialien über unsere Arbeit präsent.

Hier geht es zum Programm der Arabischen Kulturwochen.

Hier geht es zu einem Artikel über den Gründer der Arabischen Kulturwochen Dr Mohammed Khalifa auf Arabisch.

s