Mit Kunafir und Kipferl – Was arabische und afghanische Familien zu Weihnachten machen

es ist nicht zu übersehen: Weihnachten steht vor der Tür. Aber was bedeutet das eigentlich für Familien, die neu aus Syrien oder Afghanistan nach Hamburg gekommen sind? Wie feiern sie? Haben sie auch einen Weihnachtsbaum? Welche Kekse essen sie? Nilab Langar und Mutaz Enjlia haben sich umgehört.

Hier geht es zum Beitrag von Mutaz Enjila über eine Weihnachtsfeier, bei der syrische und deutsche Familien zusammen gefeiert haben. Es war ein lustiger Mix verschiedener Festtraditionen und alle hatten großen Spaß. Er hat sich auch auf den Hamburger Weihnachtsmärkten umgeschaut. Viele der Neuangekommenen gehen gerne auf den DOM. Die vielen bunten Lichter und das Gedränge erinnert doch irgendwie an die Bazaare von Damaskus und Aleppo, oder? Naja, abgesehen vom Wetter natürlich!

 

 

Ein guter Kultur-Mix war auch die Veranstaltung der Arabischen Kulturwochen zum Gastland Algerien. Hier geht es zum Video-Bericht:

 

Menschenrechte – Unser Kommentar zum
10. Dezember

Es sind zwei Jahrestage in einer Woche: Am Dienstag wurde weltweit der Tag der Menschenrechte begangen und am Samstag jährt sich zum dritten Mal die erste Abschiebung per Sammelflug nach Afghanistan. Diese Themen haben viel miteinander zu tun, so unsere Kollegin Nilab Langar. Amal, Hamburg!, das Hamburger Abendblatt und die Körber-Stiftung haben sich zusammengetan und veröffentlichten gemeinsam ihren Kommentar, so dass er ein möglichst breites Publikum erreicht. Hier geht es zu ihrem Text auf Deutsch. 

Frauenrechte – Was bedeutet eigentlich Jungfräulichkeit?


Das Thema Sex, Selbstbestimmung der Frau und alles, was mit Geschlechtsverkehr vor der Ehe zu tun hat, sind in der arabischen Community heiß diskutiert. Samer Masouh hat mit der Gynäkologin und Psychologin Najat Abdul Samad gesprochen. Sie ist sehr bekannt. Für die einen ist sie eine Tabubrecherin für die anderen steht sie für Aufklärung und das Recht der Frau auf sexuelle Selbstbestimmung. Hier geht es zum Text auf Arabisch.

 

Amal, Berlin! berichtet auf Arabisch und Farsi/Dari über alles, was in Hamburg wichtig ist. Gerne übersetzen wir einzelne Artikel auch ins Deutsche und stellen sie Redaktionen gegen Honorar zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich per Mail an:
info(at)amalhamburg.de

Fotos: Mutaz Enjila

s